Wie Sie Handwaschpaste selbst herstellen

Wenn im Frühling die Zeit gekommen ist, sich um die Pflanzen im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse zu kümmern, beginnt auch die Zeit der schmutzigen Hände. Wenn man mit Pflanzen und Erde zugange ist, lassen sich schwarze Hände und Dreck unter den Fingernägeln kaum vermeiden. Mit normaler Seife bekommt man diesen Dreck nur schwer wieder weg. Besser geht das mit dieser Handwaschpaste, die Sie ganz leicht selbst herstellen können!

Wir bezeichnen diese Handwaschpaste gerne als „Gärtnerpeeling“, weil es die schmutzigen Hände nach der Gartenarbeit so effektiv reinigt und weich macht. Aber nicht nur bei der Gartenarbeit, sondern auch bei vielen anderen Tätigkeiten könnten Sie von einem Glas dieser Handwaschpaste profitieren!

Die Handwaschpaste ist ideal für Köche, Mechaniker, Bauarbeiter, Klempner, Maler, Künstler und Handwerker. So ziemlich jeder, der sich regelmäßig die Hände schmutzig macht, kann diesen Trick gut gebrauchen. Wenn ich also ein Glas für mich selbst herstelle, mache ich immer ein paar mehr, um sie zu verschenken!

Ich persönlich würde diese Handwaschpaste jedem empfehlen, und zwar aus mehreren Gründen. Erstens ist sie effektiv. Sie macht nicht nur die Hände sauber, sondern sie fühlen sich auch ganz weich an!

Zweitens ist sie unglaublich einfach herzustellen. Sie benötigen nur zwei Zutaten! Und zu guter Letzt ist sie auch noch ziemlich erschwinglich. Die Zutaten sind preiswert, und man braucht nur wenig davon! Dies ist einer dieser praktischen und günstigen Tricks, die man einfach lieben muss.

Wie Sie Handwaschpaste für die Gartenarbeit selbst herstellen

Zutaten

Wie bereits erwähnt, benötigen Sie nur zwei Zutaten für diese Handwaschpaste. Einfacher geht es wirklich nicht! Sie brauchen:

Ich verwende für die Handwaschpaste das method Handspülmittel. Es besteht aus pflanzlichen Inhaltsstoffen und wurde ohne Tierversuche hergestellt, was ichc persönlich sehr begrüße. Es reinigt hervorragend und ist hautschonend. Außerdem riecht es unglaublich gut.

Als Gefäße nutze ich ein paar schöne Einweckgläser mit Bügelverschluss. Sie sehen einfach toll aus und haben eine praktische Form als Behältnis für die Handwaschpaste. Außerdem lassen sie sich luftdicht verschließen, und den Bügelverschluss bekommen kleine Kinder nicht so leicht auf.

Anleitung

Füllen Sie Ihr Glas zu etwa 2/3 mit weißem Zucker.

Füllen Sie dann den Rest des Gefäßes mit Ihrer Seife. Hören Sie auf, wenn die Seife etwa 1 cm vom oberen Rand des Gefäßes entfernt ist.

Zum Schluss rühren Sie den Zucker und die Seife gründlich zusammen. Ich verwende dafür eines der Essstäbchen aus Holz, die man bei Essensbestellungen in Asia-Restaurants immer mitgeliefert bekommt. Rühren Sie die Seife in den Zucker ein, bis das Ganze eine pastenartige Konsistenz hat.

Wenn Sie das Peeling verschenken wollen, können Sie den Schritt des Mischens weglassen. Der Zucker beginnt sich aufzulösen, sobald er mit der Seife vermischt ist. Sie können die Haltbarkeit der Handwaschpaste etwas verlängern, indem Sie sie erst dann mischen, wenn Sie sie verwenden möchten.

Wie Sie die Handwaschpaste verwenden

Um Schmutz, Fett oder Dreck von Ihren Händen zu entfernen, geben Sie eine kleine Menge der Seifen-Zucker-Mischung in Ihre Hände und schrubben Sie sie. Der Zucker wirkt wie ein Schleifmittel, um Schmutz und abgestorbene Haut zu entfernen, und die Seife hilft, alles abzuwaschen.

Sie werden sehen, wie gut sie funktioniert! Die Gartenarbeit kann meinen Händen nichts mehr anhaben. Zumindest nicht mehr lange, nur noch bis zum Gang zum Waschbecken!

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz
Ich, Daniel Popovic (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Daniel Popovic (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.