Wie Sie Handpflegesalbe selbst herstellen

Gartenarbeit kann eine unglaublich erfüllende Arbeit sein. Aber sie ist auch sehr anstrengend für die Hände! Schnitt- und Schürfwunden und Trockenheit durch wiederholtes Händewaschen sind bei der Gartenarbeit treue Begleiter. Deshalb brauchen die Hände von Gärtnern oft ein bisschen extra Pflege. Diese selbstgemachte Handpflegesalbe ist die Lösung dafür!

Sie ist mit Kräutern versetzt, die Schnitt- und Schürfwunden schnell heilen und Ihre Hände seidig weich machen. Außerdem duftet sie herrlich, wie ein duftender Kräutergarten.

Die Kräuter in diesem Rezept wurden aufgrund ihrer hautfreundlichen Eigenschaften ausgewählt. Sie alle haben spezielle Eigenschaften, die sie für eine solche Handpflegesalbe wertvoll machen. Im Einzelnen sind die folgenden Kräuter in der Salbe enthalten:

  • Beinwell: Beinwell ist entzündungshemmend und enthält Allantoin, das die Heilung von Schnitten und kleinen Wunden fördert.
  • Lavendel: Lavendel riecht gut und ist sehr entspannend. Er hat aber auch antibakterielle, antimikrobielle und antiseptische Eigenschaften.
  • Ringelblume: Ringelblume hilft bei der Desinfektion von Wunden. Sie regt die Produktion von Kollagen an, das die Wundheilung unterstützt und die Narbenbildung verringert.
  • Kamille: Kamille lindert Muskelschmerzen und eignet sich hervorragend zur Behandlung von Hautausschlägen und Ekzemen.
  • Hagebutte: Und schließlich enthalten Hagebutten Vitamin E, das der trockenen Haut Feuchtigkeit spendet. Hagebutten enthalten auch Omega-3-, -6- und -9-Fettsäuren sowie Vitamin C, die zur Reparatur und Vorbeugung von Hautschäden und Hautalterung beitragen.

Wie Sie Ihre Hautpflegesalbe für die Gartenarbeit selbst herstellen

Zutaten

Wie oben bereits erwähnt, benütigen Sie einige Kräuter, um diese Salbe herzustellen. Es sind aber alles Zutaten, die Sie leicht besorgen können. Und die vor allem wichtige Eigenschaften haben, die Ihren geplagten Händen guttun. Sie benötigen:

Anleitung

Beginnen Sie damit, Ihr Olivenöl mit den getrockneten Kräutern zu tränken. Mischen Sie die Kräuter und das Olivenöl in einem Wasserbad oder in einer Glasschüssel. Stellen Sie sie über einen kleinen Topf mit kochendem Wasser.

Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht mehr als 1-2 Zentimeter unter der Schüssel oder dem Topf steht, in dem sich die Kräuter und das Öl befinden. Halten Sie das Öl und die Kräuter 2-3 Stunden lang über dem kochenden Wasser. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie immer wieder Wasser nachgießen, wenn es zu wenig wird.

Es gibt auch eine alternative, aber zeitaufwändigere Methode, um das Öl ziehen zu lassen. Sie besteht darin, die Kräuter und das Öl einfach in einem verschlossenen Glas zu vermengen. Lassen Sie das Glas dann etwa 3 Wochen lang stehen, damit die Wirkstoffe au den Kräutern in das Öl einziehen können.

Wenn Ihr Öl richtig durchgezogen ist, seihen Sie die Kräuter vom Öl ab.

Geben Sie das Öl wieder in eine Schüssel oder ein Wasserbad.

Geben Sie die restlichen Zutaten hinzu und rühren Sie sie über dem kochenden Wasser, bis die Bienenwachspastillen vollständig geschmolzen sind.

Gießen Sie die Mischung in das Gefäß und lassen Sie sie abkühlen.

Anstelle der in diesem Rezept angegebenen getrockneten Kräuter können Sie auch die entsprechenden ätherischen Öle verwenden. Diese Methode ist nur ein anderer Weg, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen. Kräuter zu verwenden ist eine gute Alternative für Menschen, die empfindlich auf ätherische Öle reagieren.

Wir verwenden diese Handpflegesalbe immer nach der Gartenarbeit. Aber auch nach allen anderen Tätigkeiten, mit denen die Hände belastet werden. Auch bei der trockenen Luft im Winter hilft uns diese Salbe ungemein, die Hände sanft und gepflegt zu halten.

Versuchen Sie es doch einfach mal. Stellen Sie Ihre eigene Handpflegesalbe her! Es ist ganz einfach!

Schreibe einen Kommentar