Wie Sie die Zugschnur an Ihren Jalousien reinigen

Gestern habe ich versucht, die unzähligen Fotos, die ich auf meinem Computer gespeichert habe, zu ordnen. Dabei bin ich auf einige Fotos meiner Wohnungseinrichtung gestoßen, die ich vor Ewigkeiten aufgenommen habe. Zu der Zeit hatte ich Lamellen-Jalousien in meinem Arbeitszimmer, um die Sonne draußen zu halten. Die Zugschnur an diesen Jalousien kann mit der Zeit wirklich dreckig werden.

Da habe ich mich an meinen alten Trick erinnert, wie man diese Zugschnüre an den Jalousien reinigt, wenn sie wirklich schmutzig werden. Und den möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.

Jeder, der schon einmal Jalousien in seinem Haus hatte, weiß, dass die Zugschnur nach wiederholtem Hoch- und Runterziehen irgendwann ziemlich eklig werden kann! Ich habe bei der Arbeit bestimmt schon eine Million Mal frustriert auf die schmutzige Schnur gestarrt, weil ich nicht wusste, was ich dagegen tun sollte. Dann, eines Tages, ging mir ein Licht auf.

Beim Stöbern auf Pinterest stieß ich mal auf einen cleveren Trick zur Reinigung eines Duschkopfes. Mir wurde klar, dass das gleiche Konzept auch für meine verschmutzte Zugschnur funktionieren könnte. Ich dachte mir, es ist zumindest einen Versuch wert.

Wie Sie die Zugschnur Ihrer Jalousien reinigen

Nehmen Sie einen kleinen Plastikbeutel und füllen Sie ihn mit einer 50/50-Mischung aus Bleichmittel* und heißem Wasser.

Legen Sie die Reißleine vorsichtig in den Beutel. Wenn möglich, sollten Sie sich dabei von jemandem helfen lassen. Ich habe es zwar alein gemacht, aber mit Hife ist es deutlich einfacher, alles unter Kontrolle zu halten.

Schließen Sie den Beutel vorsichtig und befestigen Sie ihn mit allen Mitteln, die Ihnen zur Verfügung stehen, am Zugband. Ich habe eine Wäscheklammer benutzt, aber ein Gummiband oder ein Kabelbinder würde auch funktionieren. Achten Sie nur darauf, dass es sehr sicher ist! Sie möchten bestimmt nicht, dass das Bleichwasser überall hinfließt.

Wenn Sie den Beutel sicher befestigt haben, müssen Sie nur noch warten. Ich habe meinen Beutel über Nacht so gelassen.

Am Morgen, nachdem ich den Beutel abgenommen und die Kordel trocken getupft hatte, sah sie fast wieder aus wie neu!

Eine ziemliche Verbesserung! Ich würde sogar so weit gehen, das Wort „fast“ wegzulassen und zu behaupten, dass sie wirklich wie neu aussah.

Ich weiß, das ist nur eine Kleinigkeit. Aber ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie glücklich ich darüber war. Wenn man erst einmal entdeckt hat, dass etwas verdreckt ist, springt es einem immer wieder ins Auge.

Und das dreckige Zugband konnte mich bei der Arbeit schon manchmal sehr stören. Danach hab ich es zwar aus Gewohnheit weiterhin angesehen, wenn ich mich konzentrieren musste, aber dann mit einem zufriedenen Gefühl.

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die den größten Unterschied machen, wenn es um die Pflege unseres Zuhauses geht. Finden Sie nicht auch?

Schreibe einen Kommentar